DER VEREIN

Am 24. Jänner 2017 wurde der Verein regionale Kulinarik im Zuge der 1.Generalversammlung, gegründet. Er hat seinen Sitz in 1015 Wien, Schauflergasse 6, und erstreckt seine Tätigkeit auf das ganze Gebiet der Republik Österreich. Er umfasst Vorstand, Beirat, Mitglieder und 8 Arbeitsgruppen.

Der Verein regionale Kulinarik ist im Cluster „Produktentwicklung, -präsentation und -vermarktung für regionale landwirtschaftliche Qualitätserzeugnisse“ aus der Bietergemeinschaften des Agrar.Projekt.Verein und dem Verein Kärntner Agrarmarketing hervorgegangen. Der Verein regionale Kulinarik ist eine neutrale Plattform und zentrale Ansprechstelle um Prozesse und Abläufe zu vereinfachen.

Der Verein setzt sich zusammen aus: Organisationen im  Bereich Landwirtschaft, der bäuerlichen Direktvermarktung und des Lebensmittelhandwerks, kulinarische bzw. Genussinitiativen auf Landes- oder Regionsebene, Produzentenverbände, Marketing- und Tourismuseinrichtungen, Interessenverbände und einschlägige Organisationen auf Bundesebene.

Der Vereinszweck

Zweck des Vereines ist die Koordination und Weiterentwicklung regionaler Aktivitäten im Bereich lokaler Märkte und kurzer Versorgungsketten, die Weiterentwicklung, Positionierung und Förderung von kulinarischen Initiativen, sowie die Förderung regionaler Qualitätslebensmittel, der Effizienzsteigerung des Fördermitteleinsatzes, die Erzielung von mehr Wertschöpfung für alle Glieder entlang der Wertschöpfungskette, der Erhalt der Arten- und Sortenvielfalt, einer traditionellen Kulturlandschaft sowie die Erhaltung und Weiterentwicklung zukunftsfähiger Strukturen in den ländlichen Regionen, insbesondere für landwirtschaftliche Betriebe und kleine Lebensmittelhersteller.

Die Zusammenarbeit mit den kulinarischen Initiativen in den Regionen, die Initiierung von Projekten im Bereich der regionalen Kulinarik, Produktinnovationen, - präsentationen und -auszeichnung, sowie die Weiterentwicklung von geschützten Herkunftsbezeichnungen sind besonders wichtig. Zudem fördert der Auf- und Ausbau von Kooperationen den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den kulinarischen Initiativen und ist Basis für die Entwicklung bzw. der Betrieb von Qualitätssicherungssystemen.

Die Stärkung der regionalen Wertschöpfung zur Erhaltung und Weiterentwicklung zukunftsfähiger Strukturen in den Regionen ist wesentlich. Neue Formen der Kommunikation sollen die Betriebe und Konsumenten näher zusammenbringen und das Bewusstsein für heimische Produkte verbessern. Konkret sollen vor allem landwirtschaftliche Betriebe und kleine Lebensmittelhersteller von den vielfältigen Initiativen rund um die regionalen Produkte profitieren.


Der Vorstand

Obmann DI August Astl

Obmann DI August Astl


Obmann-Stv. ÖR Barbara Wakonig


Obmann-Stv. Mag. Christina Mutenthaler


Ing. Mag. Andreas Cretnik


Der Beirat

Der Beirat besteht aus folgenden Mitgliedern: Mag. Michael Förschner, DI Gerhard Hoffer, Hofrat DI Ernest Reisinger, Hofrat Mag. Maria-Theresia Wirtl, Dr. Josef Guggenberger, DI Anita Mogg, DI Gottfried Moosmann, OAR Alwin Denz, Mag. Hans Embacher, KaDir Ing. Robert Fitzthum, Gertraud Grabmann, VPräs. Karl Grabmayr, VPräs. ÖR Anton Heritzer, DI Wendelin Juen, Günther Kronberger, DI Anka Lorencz, Dr. Ferry Maier, DI Elfriede Schaffer



Die Mitglieder

Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in ordentliche (mit Sitz und Stimme) und außerordentliche Mitglieder (mit Sitz, ohne Stimme), welche durch Delegierte vertreten werden.

 

Ordentliche Mitglieder

Außerordentliche Mitglieder